20.09.2011

mein allererstes LayOut


entstand schon vor ein paar Wochen

die Fotos schon ein paar Jahre alt, damals noch zu dritt durch Leben

ich fand ungewöhnliche Perspektiven schon immer spannend

die Fotos hatte ich schon länger in die Weiterverarbeitungs-Warteschleife gestellt, denn ich hatte ja schon länger vor, mein Talent mit Papier zu testen


in einem großen Bastel-Laden in Mannheim hoffte ich auf Scrapbook-Material,
es war traurig
es gab sogar eine Big-Shot aber kein Zubehör, aber dafür 30 verschiedene Embossing Pulver, in allen möglichen Farben aber keinen Fön...
und niemand der sich auskennt
Papiere gab es etwa 30 verschiedene...


Offentsichtlich bin ich wieder in so einer Niesche gelandet, in der sich außer mir nur noch ein paar Kreativ-Freaks aufhalten.
(Was Bloggen ist, wissen inzwischen die meißten "normalen" Menschen,
Stricken ist ja inzwischen wieder halbwegs IN, aber das es ein Universum jenseits der Verena gibt, ist den meisten unbekannt...
Beim Nähen geht es mit dem Stoff los: Quilten, hä? Amy Butler, Cath Kidston, Hilco?????? Und dann die Schnitte, mit ein wenig Glück hatte da jemand schon mal eine Ottobre in der Hand, aber Farbenmix kennt hier keine...
Und jetzt Scrapbooking, was ist das schon wieder? Hach, die Kerstin, macht immer so interessante Dinge... )

aber HIER im Blogiversum bin ich ja zum Glück nicht alleine

 

zurück zum LayOut:
Die Farben der Fotos haben mich dann bei meiner Papierwahl beeinflusst und ich habe tatsächlich, trotz der geringen Auswahl genau das passende gefunden.
Da ich ohnehin damals nur zwei große Stanzer hatte, auch nur ein Päckchen Brads, das eben erstandene Papier und als Besonderheit: Ein Kärtchen mit original Amy Butler scrapbook ribbons! Mein Schatz, gut behütet, immer nur angeschaut und wieder weggelegt. Aber wenn man scrappen will, und alles was man dazu zur Verfügung hat in eine Schuhschachtel passt ist das ganz arg schwierig, etwas davon zu verbrauchen... danach hat man ja quasi nicht mehr...


Cardstock, Glimmer Papier und die Japanseite mit Glimmerprint aus dem Bastel-Laden, ist wahrscheinlich von Rayher...
das Tonpapier ist aus meinem Bastelfundus
Ripsband von Amy Butler über K&Co. (ein Mitbringsel aus den USA)
Das Embelishment ist mit Shrinkfoil hergestellt und war von einem Workshop übrig, der wunderschöne Stempel darauf war von der Kursleiterin, sie sagte, ihre Stempel für diesen Workshop seien alle aus Frankreich...
sonstige Stempel: Gelatins


so langsam steige ich auch durch die ganzen Fachbegriffe durch...

Kommentare:

Andrea und Annemarie hat gesagt…

Herrlich, ich weiss genau, wo Du warst! Momentan hat's glaub ich Zubehör, aber keine BigShot mehr... Und die Papiere waren neulich schon auf dem Abstellgleis. Zum Glück wissen wir uns mittlerweile anders zu behelfen! Dein Talent braucht jedenfalls nicht getestet zu werden, nur aufgeweckt aus dem Dornröschenschlaf :-)

Janna Werner hat gesagt…

Toller Mix an Farben und Mustern! So steckst Du Deine Freunde auf jeden Fall an :D Das Problem mit den Bastelläden kenn ich, ich bestell nur noch online. Freu mich auf mehr :D LG vom Kreativ-Freak Janna

shire hat gesagt…

In Frankfurt und in der nähe von frankfurt gibt es 2 scrapläden :) in mannheim eher nicht.
Dein erstes layout hat viele details, das finde ich klasse!
Ganz liebe GRüße,
Inga