17.02.2010

ganz schwierig

ist die Tassenfrage: Wieviel Tassen habe ich im Schrank, welche bedeutet mir was, welche habe ich oft in der Hand.
Sandras Idee folgend bin auf Spurensuche gegangen.

Der morgendliche Durcheinander: nichts passt zusammen, Geschenke, Mitbringsel, mischen sich mit sorgfältig ausgewähltem, grässliche Kindertassen neben Fine Bone China. Manche stehen trotzdem unberührt, teilweise monatelang. Sie werden nur gegriffen, wenn ein Engpass entsteht (SpüMa vergessen anzustellen o.ä.) Andere werden gleich von der SpüMa wieder auf den tisch gestellt, ohne Umweg über den Schrank...
Meine Tassen Leidenschaften:
Leidenschaft Nummer eins:
Handgefertigte Unikate von befreundeten Keramikern. Viele davon schützen heute die "Füße" der einen oder anderen Clematis oder liegen dekorativ in Pflanzgefäßen rum. Als Überreste. Scherben sozusagen. Manches fällt, der Schwerkraft folgend, eben runter. Das tut weh, bei Unikaten!
Diese hat bei einem Sturz nur einen Sprung davon getragen. Da sie seit dem aber rinnt, ist sie zum Dekoobjekt gewandelt.

Leidenschaft Nummer zwei:
Rosen. Auf Flohmärkten immer auf der Suche und oft schon fündig geworden. Wenn sie zu Bruch gehen: Auch schmerzhaft. Diese hier ist die Kaffeetasse meiner Uroma. Gut geschützt steht sie auf einem Schränkchen. Lange Jahre, nach dem Tod meiner Uroma stand sie im Gartenhäuschen meines Opas, der da immer Bon-Bons drin hatte. "Nimm2" im Sommer und Eukalyptus im Winter.Da blieb sie auch noch lange nach seinem Tod stehen. Meiner Mutter habe ich sie dann abgeschwätzt... Ob sie mich auch überlebt?


Leidenschaft Nummer drei:
Britisches Porzellan. Tut auch ein bischen weh, weil die Neuanschaffung teuer ist. So eine Tasse ab 20 €, ist halt teuer... aber schöööööön!
Diese mag ich ganz gerne: von Portmeiron eine eigenwillige Interpretation von Streublümchen. Nennt sich "Up the Gardenpath".


Leidenschaft Nummer vier:
Schönes, aber billiges Geschirr! Unerschöpfliche Quelle: Immer wieder IKEA.Aber mein absoluter Favorit ist die Claire multi von Green Gate. Sie ist nachkaufbar, wenn sie zu Bruch geht, hat ein herzzerreißend hübsches Rosenmotiv und ist preislich noch vertretbar (zu mindest gegenüber dem britischen Nobelporzellan)





Fast vergessen hätte ich diese hier

Kindertässchen


Diese Tässchen brachten mir meine Omi und mein Opa aus dem Urlaub in Österreich mit, als ich 10 oder 11 war. Später trank ich türkischen Mokka und noch später dann Espresso daraus. Sie landeten dann, nach einem Stilwechsel als ich Mitte 20 war, gut verpackt, in einem Kistchen. Dann teilte ich meine Wohnung irgendwann mit einem anderen Menschen. Nach diversen Ausmist- und Aufräumaktionen, auch anstehenden Umzügen wurden immer wieder Dinge in Frage gestellt "Brauche ich das wirklich?"
Um es kurz zu machen: Ich habe sie meiner Freundin geschenkt, weil ich dachte ich müsste das "mich von etwas trennen" lernen. Ich habe das Ganze vergessen und dachte eigentlich sie stünden immer noch im Keller in ihrem Kistchen. Ein paar Jahre später habe ich sie bei ihr im Schrank entdeckt. Da wurde mir das Herz soooooo schwer. Sie hat mir zwei von ihnen wieder zurück geschenkt, wie gesagt, ist eine seeehr gute Freundin. Als ich wieder zu Hause war, habe ich mich bei ebay auf die Suche gemacht. Ich habe sie gefunden. Sie haben zwar nicht die weißen Henkelchen wie die Originale aber das erinnert mich daran: Gib nie mehr was her, was dir eigentlich etwas bedeutet!!


Ganz schwierig #2
Vielen Dank für einen Award...

Liebe Aelva, Klara, M., ich schäme mich, das ich ihn jetzt erst abhole *schämschämschäm* und noch mehr, das ich deinen Namen gar nicht kenne...
Daher danke ich dir ganz herzlich auch nach sovielen Monaten. Ich habe es nicht vergessen.
Das sind die Regeln für diesen Award:
Setze diesen Preis auf Deinen Blog.
Ernenne selbst wieder 5 Blogs, denen Du diesen Preis übergeben möchtest.
Teile es den Auserwählten mit und erfreue Dich dann an den Reaktionen!
Benenne natürlich auch die Person, welche Dich beschenkt hat – sie wird sich sehr freuen!

ICH MAG KEINE AWARDS VERLEIHEN!!! ICH MAG KEINEN HERAUSGREIFEN UND SAGEN "DEIN BLOG IST SOOOOO TOLL! DAFÜR BEKOMMST DU EINEN!"
Das war schon immer so und wird es auch bleiben... Auch wenn ihr anderen alle die Award-Verleihung einen schöne Geste findet... ich sträube mich...

Also: Für jede von Euch, egal wie euer Blog aussieht, steckt Arbeit, Mühe und Herzblut darin. Viele wunderschöne Handarbeiten gehen etwas unter, weil die Fotos nicht so gut gelingen. Viele, immer wieder gleiche Sachen werden immer wieder großartig gelobt, weil sie exzellent abgelichtet sind. Doch jede weiß selbst was ihre Sache wert ist. Wobei auch Fotografie eine zutiefst kreative Angelegenheit ist und schöne Fotos beim Anschauen auch einfach viel Spass machen.

Kommentare:

Cozy Cottage hat gesagt…

Naja, meine Sammelleidenschaft in punkto Geschirr kennst du ja :-) das Problem ist, dass ich manchmal auch vor dem Schrank stehe und denke: viel zuviel, ich kanns nicht mehr sehen. Dafür werde ich mir demnächst vielleicht mal ein paar Gardinchen nähen :-) Doch man hängt an jedem Stück. Und wenn man etwas von Generation zu Generation bekommen hat, kann man sich auch nicht davon trennen oder man bereut es irgendwann. Also ist die Devise: nicht mehr so viel neues kaufen. Ich versuchs, aber ab und an erliege auch ich Grenn Gate und Co.
Lieben Gruß
Gisela

Brigitte hat gesagt…

Diese Tassen- und verschiedenes-Geschirr - Leidenschaft kommt mir soooo bekannt vor. Da kann ich Dir jeden Satz nachfühlen.Von Oma bis heute, Fundstücke, Lieblingsstücke usw.
Und was die Awards und Deine Meinung zu blogs und Fotos betrifft, hast Du mir aus der Seele gesprochen!
Ganz liebe Grüsse
Brigitte

Conny hat gesagt…

Hihi, das kommt mir doch bekannt vor...könnte unser Schrank sein ;o)
Ich kann mich bei schönen Tassen auch schwer zurückhalten. Mittlerweile habe ich aber die im Laufe der Jahre geschenkten Motiv-Pötte meinem Mann in die Firma mitgegeben. In der Küche dort ist immer Bedarf. Wir haben auch Tassen, die ich ungerne auf den Tisch stelle, weil sie eben kaputt gehen könnten und damit auch die Erinnerungen an Omas und Tanten. Im Schrank stehen aber genug schöne Tassen für den täglichen Gebrauch und ich befürchte, sie werden sich auch wieder vermehren ;o)

Lieben Gruß
Conny

Bianca aus Appellund hat gesagt…

Was für ein toller Post und eine ganz wunderbare Idee!
Tassen, davon habe ich einige im Schrank ;)
Die meisten sind Single oder max. ein Paar. Viele mitbringsel....wäre vielleicht einen Post wert ;)

Herzliche Grüße,Bianca

Frau Sonnenschein hat gesagt…

ja tassen das ist auch bei mir so eine sache.in der letzten woche ist mir eine kaput gegangen da konnte ich den resht auch gleich ensorgen.und das war auch gut so,beim wegwerfen ist gleich noch ein ohr abgebrochen.waren woll doch etwas zu alt.naja nun werde ich in ruhe neue kaufen gehen.in der komenden woche,denek ich.

sei lieb gegruesst von conny

Mara Zeitspieler hat gesagt…

Ach, Du hast ja wirklich feine Tassen im Schrank :))
Grüße von
Mara Zeitspieler

aelva hat gesagt…

du darfst maria zu mir sagen ;-)
GLG