09.01.2010

Hooked

Immer wieder: Ich stöber rum im Internet, purzel von Link zu Link...
Diesmal: Claudia Scarf von Rebecca Jackson.
Ein einfaches und hübsches Muschelmuster mit dünnem Garn gehäkelt. Passend zu meiner OPAL Cotton vom Besuch beim Zwerger Werksverkauf. Zwei große Knäule landeten in meinem Vorrat.
Sind nun komplett aufgebraucht. Dafür habe ich nun einen neuen Schal:

Ein wunderbarer Verlauf zwischen rosa, flieder, lila, violett und ein wenig altrosa. Gehäkelt habe ich mit einer 3,5 Nadel.

Aber die Sache hat einen Haken: Ich hab´s vermasselt! Nach der Anleitung wird die eine Hälfte des Schals in die eine und die andere Hälfte in die andere Richtung gehäkelt. Begonnen wird nicht an der Kante, sondern in der Mitte des Schals. Für die zweite Hälfte wird erneut an der Mitte begonnen. So laufen die Muscheln an beiden enden des Achals nach oben, Richtung Mitte. Das ist super clever, PERFEKT!

Da ich zu der Sorte Menschen gehören, die einfach drauf los legen (Maschenanschlag, Häkelskizze und los geht´s) und die Anleitungen NICHT AM ANFANG EINMAL KOMPLETT LESEN MÖGEN...
habe ich den Schal vom Anfang bis zum Ende in eine Richtung gehäkelt. eigentlich bin ich nur drauf gekommen, weil ich wissen wollte, ob die letzte Reihe eine Luftmaschenreihe ist, um den Muscheln einen schönen Abschluss zu geben.

DA HABE ICH ES GELESEN

AAAAAAAARRRRRRRRGHHHHHHH!!!!!


Da war sie dann, diese kleine fiese Stimme im Kopf, mit dem korrekten, peniblen und schadenfrohen Klang:

Kerstin, zieh´das einfach noch mal auf, bis zur Hälfte und halte dich dann an die Anleitung. Nicht schummeln, gell!?!? Anleitungen sind schließlich dazu gemacht, das man sie auch befolgt. Sonst ist das ja auch kein echter Claudia Scarf. Das solltest du bei deiner Entscheidung bedenken! Also: Aufziehen, Fehler beseitigen und du hast für immer Ruhe vor mir (also, zumindest was den Schal betrifft).

Einen Moment hat es gedauert, und dann kam die andere Stimme, die mit dem lockeren, coolen und etwas gleichgültigem Klang. Die meinte:

Hey Kerstin, hör nich auf so´n Quatsch!!! Hast hier vier Wochen rumgehäkelt un nu solls´te das wieder Aufziehen??? Schau mal: Das merkt kein Schwein, solange du nich wieder rumrennst und jedem gleich einen Vortrag hälst, über den Fehler den du gemacht hast. Da denkt eh jeder nur, du hast sie nich alle, weil du keinen kennst, der so super häkeln kann wie du. Also, zieh den Schal an und halt die Klappe! Und die olle Meckerziege von da oben soll auch die Klappe halten!!!

Ich hab tief Luft geholt, so zwei drei mal in die Mitte rein. Dann habe ich die Hälfte wieder... haha, nee, ich hab ihn in die Waschmaschine gesteckt. Sockenwolle muss einmal gewaschen werden um schön weich zu werden.
Damit ich die "richtige" Seite immer gleich erkenne und sie oben liegt, habe ich am Ende einen kleinern Merker `draufdekoriert.



Ende gut alles gut und in Zukunft immer schön die Anleitung lesen.... oder auch nicht...

For the english folks

I found this wonderful scarf when I rummaged around through the internet: Claudia Scarf from Rebecca Jackson.

A simple and pretty schell-pattern repeat, perfect for my fingering sock-yarn in my stash.
Now it is ready to wear.
But I screwed it: Once again, I didn´t read the instructions until it´s end! I jumped into my chrochet work thinking about nothing only how fast my scarf is growing... When I was done, I was wondering if there is a special way to work the last row to give a fine finnish.

AND THEN I READ IT: the Scarf is worked in two directions. So the shells are running in the same direction from both ends to the middle of the scarf. You start crocheting in zhe middle of the scarf, not at one edge, the second half you start again at the middle and crocheting to the other edge.

A Moment later, I heard a little voice in my head, speaking to me:
Frogg it, it is not perfect, you made a mistake, but you can fix it. Everyone will see it, YES!!! It is not a real Claudia Scarf, NONONO!!! Patterns and instructions are made to follow them, right!?! So: Frogg it.

A Moment later the second voice appears (much friendlier than the first) and said:
Hey Kerstin, calm down. You crochet for four weeks two frogg the half of a finnished scarf, seriously, surely??? Your crazy!!! there is no one around, who will remind it! NO ONE, ok! Neither you run around, like cases in the past, and telling everyone who says "Oh, how nice, it is handmade! by you? Wish I have your crafting skills!" that there is an error, and this didn´t come out as it should, and so on... So shut up and wear your amazing new scarf!!!

I breathed in, deeply, two times. Then I frog..... nonono! I washed my new scarf. This sock-yarn has to be washed befor wearing, then it will be much more cozy. To see, wich is the "right" side (where the Shells are running upside) I decorated a little marker. So I make sure to weare it everytime in the right way.

Everything is fine at the end! ...and never forget to read the pattern completely!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schöner Schal! Allerschönste Farbe! Sieht auch so gut aus. Hätte ich auch nicht aufgeribbelt.

Annegret

lille stofhus hat gesagt…

Tausend Dank Kerstin. Ich bin total begeistert von den wunderschönen Pulswärmern. Und vor allem überrascht. Damit hatte ich ja nun ganricht erechnet. Du hast mir eine riesige Freude gemacht.

Ganz liebe Grüße
Gela

SelMama hat gesagt…

Was für ein wunderschönes Muster! Gibts die Anleitung auch auf deutsch?
Das wäre echt toll.

LG
SelMama