13.03.2011

Streifen und Blümchen


Auch im Frühling stört mich ein kühles Lüftchen, also brauche ich nicht ganz so dicke Mützen für warme Ohren.


Eine ganze Handvoll Blümchen in pflaumenlia ist übrig geblieben von meiner Chicago Cardi, denn am Ende habe ich sie garnicht für die Jacke verwendet.


Außerdem einen beträchtlichen Rest in fliederlila.

Perfekte Mischung für Streifen wie bei der Ash-Mütze von Kim Hargreaves aus dem Buch "Breeze". Ein wenig umrechnen war nötig und 110 Maschen haben gereicht. Zu- und Abnahmen auch etwas dem Garn angepasst.


und am Ende auch die Mützenlänge dem verbleibenden Garn angepasst... von dem fliederfarbenen Knäul waren nach dem Vernähen noch genau 5 cm übrig!


Calmer von ROWAN ist eigenartig, elastisch. Daher strickt man mit 5er Nadeln 22 Maschen auf 10cm. Für Mützen ist das ideal, denn auch ohne Rippenbündchen sitzt sie 1a.

und das passiert, wenn der Fotograf sagt: "Jetzt guck doch mal nicht so ernst, lach mal, na los!"


Mit fliederfarbenen Swarovski-Perlen geschmückt, sind die
Ohrhänger mit Geschichte


Im Schmuckkästchen meiner Urgroßmutter lag ein Manschettenknopf. Einfach zwei silberne Ovale, mit gehämmerter Oberfläche. Ganz schlicht. Eine kleine Erinnerung an meinen Urgroßvater, den ich nicht mehr kennengelernt habe.
Lange hatte ich die Idee daraus Ohrringe zu machen. Aber ich wollte keine Löcher hinein bohren, sondern Ösen zum aufhängen. Die mussten gelötet werden, was ich nicht konnte. Also gab ich sie zu einer Goldschmiedin. Da stellte sich heraus, dass der schlichte Silber-Manschettenknopf meines Urgroßvaters garkein Silber war. Die Goldschmiedin kam mit dem Metall nicht klar. Eine Legierung, die das Lötmaterial nicht annahm. Am Ende waren sie nicht mehr zu gebrauchen...
Die Goldschmiedin gab aber einen Kurs an dem ich teilgenommen habe. Dort habe ich quasi eine Replik angefertigt, aus 925er Silber und mit angelöteten Ösen.

Wenn ich also heute sage: "Die Ohrringe habe ich aus einem Manschettenknopf meines Urgroßvaters angefertigt", ist das irgendwie nicht richtig.... aber auch irgendwie nicht falsch.

Und an dieser Stelle nochmal Farbe bekennen:
Seit dreißig Jahren aus Überzeugung!
Wir brauchen das Zeug nicht!
Wir müssen umdenken!
Sie sind nicht Sicher!

Kommentare:

Conny's Cottage hat gesagt…

Hallo meine Liebe,

ich freu mich seeehr das auch du wieder einmal auf meinem Blog vorbei gesehen hast.
und bin begeistert von deiner Strickkunst der Muetze und der Rose.
Ich habe mir in den Winterferien auch Sticknadel gekauft und will es nun lernen.In der Schulzeit hatte ich es schon gelernt zumindest die Basis das will ich wieder aufgreifen.
Sei lieb gegruesst Conny

Julia hat gesagt…

Die Mütze ich echt total süüüüß!
Steht dir aber auch wunderbar!

Sylvie hat gesagt…

jaaaaaaaaaaa...du hast mehr als recht,
wir brauchen das zeug nicht!!!!
es tut mir so gut, auch hier im bloggerland seelenverwandte zu haben!!!

eine dicke umarmung von mir!

und die mütze ist fabelhaft ,ich bin auch immer oben rum warm eingepackt ;)
uuuuund, weiter unten, das romantische outfit steht dir auch wunderbar!!!
liebe grüße
sylvie

Jasmin hat gesagt…

Deine Mützen sind immer sooooo schön! Da sagt man (frau) doch ganz passend HUT AB dazu. :-)
An Calmer komm ich jetzt aber auch so langsam nicht mehr vorbei,glaub ich.
Auch tooootal hübsch sind Deine selbstgemachten Ohrringe! Wow!