30.11.2010

Eicheln - Acorns

Vom einen oder anderen Spaziergang oder Spielplatzbesuch im Herbst:
EICHELN
haben sich jetzt zum Advent fein gemacht


die Hütchen haben ein Loch bekommen


eine goldene Kordel durch


und die Eicheln wieder eingeklebt



ganz natürlich




aber eigentlich habe ich was ganz anderes auf dem Herzen:

Erst mal vielen Dank für die lieben Kommentare zu meinem letzten Post. Ich bleibe offen und lasse euch heute an einer anderen Sache teilhaben:

Seit langem plagt mich mein Gewissen, weil ich manche Dinge seit langem schon vernachlässige. IMMER den kreativen Dingen den Vortritt lasse. Selbst Kochen, Putzen, die Wäsche, bekomme ich neben den kreativen Dingen gerade so auf die Reihe. Eine Sache vernachlässige ich jedoch wie keine andere:
 
Ich mache keinen Sport

Nie

Schon seit Jahren. Immer gab es wichtigeres.
Früher die Politik, die Aktionen, Demos, Flugblätter,
später alles rund um die Kids
und heute die Kreativität.

Das schlimmst ist: Ich mache alle paar Monate mal wieder einen Anlauf. Morgens, gleich nach dem Kindergarten einmal um den See.... nenene, nich laufen... Spatzieren... Gott bewahre, wenn ich Laufen würde, bräuchte ich nach der Hälfte des Weges einen Notarzt und ein Sauerstoffzelt!

Noch schlimmer ist: Wenn ich das dann mal geschafft habe mich zu überwinden, so einen strammen Marsch um den Baggersee, in frischer Luft am frühen Morgen, habe ich danach drei Tage lang das Gefühl ich könnte Bäume ausreißen... ich fühle mich topfit...

Aber selbst das bringt mich nicht dazu, so einen Morgenspaziergang wenigstens zwei Mal in der Woche zu schaffen.

Ich weiß, es ist mir nicht anzusehen. Wegen meiner Figur haben mich schon immer alle für eine Sportskanone gehalten... Dabei war ich immer schwächlich und schlapp. Ich werde mit zunehmendem Alter nicht dick aber schwächlicher und schlapper.

Ich habe eigentlich genug selbstgemachte Klamotten im Schrank, gestrickte und genähte, farblich passend dazu selbstgebastelten Schmuck. Ich habe jahreszeitlichen Dekokrempel vom Feinsten, ebenfalls handgemacht oder mit Liebe ausgesucht... Ich könnte mich also im Geiste bequem zurücklehnen, auf meine Werke der letzten Jahre blicken und sagen "Gut gemacht, nun lebe damit und widme dich etwas neuem... z.B. deiner Gesundheit. Kümmere dich genauso gewissenhaft und mit der gleichen Hingabe und Detailverliebtheit deiner.... Rückenmuskulatur!"

SEUFZ

Ich habe mich im Sportverein angemeldet... Ich weiß, das alleine bringt überhaupt nichts...

Den Impuls, zuerst mal für viel Geld eine super Sportausrüstung, teure Schuhe, schicke Fitness-Klamöttchen auszugeben, den habe nicht mal mehr. das habe ich schon zigmal durch. Danach ist nur das Portemonai leer und das schlechte Gewissen größer.

Turnschuhe habe ich noch und die Schlabberhosen nebst ollem T-Shirt tun´s auch erst mal.

Ich hatte schon ein Probetraining im Fitness-Raum. GIGANTISCH! Erst mal braucht man ein spezielles Training zur Verbesserung der Hirnfunktion, um sich die ganzen Geräte und deren korrekte Benutzung zu merken...

Zum Aufwärmen hat mich der Trainer erst mal auf einen Crosstrainer  gestellt und meinte, er würde mich in 10 Minuten wieder abholen.

Nach 3 Minuten fühlte ich mich derart überfordert, dass ich am liebsten abgestiegen wäre und die Trainingsräume auf nimmer wieder sehen verlassen hätte. Alleine die Tatsache, das ich nicht alleine in dem Aufwärmraum (fachlich korrekt: Kardiolounge! Wobei ich unter einer Lounge eher was mit weichen Sesseln zum Hinfleezen verstehe!!!) war, hielt mich davon ab.

Nach 5 Minuten war ich der Überzeugung, noch ein Schritt und meine Oberschenkel platzen, noch bevor meine Lunge kollabiert.
Ich habe 10 Minuten durchgehalten, danach hätte ich Heulen können vor Glück, das es endlich vorbei ist...

Danach kam dann die Einweisung an den Geräten. Muskeltraining ist eigentlich eine angenehme Sache. Bei richtiger Belastung ist man danach richtig schön entspannt und gut durchblutet.

Das hält bei mir dann drei Tage an... am Montag waren die drei Tage rum. Im Kalender stand groß und fett "SPORT". Ich habe es ignoriert. Ich habe es auch heute ignoriert. Morgen steht es dann schon wieder drin.
Ich versuche es jetzt schon zu ignorieren.
Leider geht das morgen nicht... also das Ignorieren.
Morgen mittag ist Kinderturnen, im gleichen Sportverein... neben dem Fitnesraum...

Ich werde da wohl morgen hinmüssen... Ich werde in der Kardiolounge auf dem Crosstrainer 10 Minuten lang sterben...

Kommentare:

Gedankenwoelkchen hat gesagt…

Die sind ja wunderschön!

LG, Heike

lille stofhus hat gesagt…

Kommt mir so bekannt vor..... lol

Gela

Tanja hat gesagt…

...ich dachte grade, ich lese meinen eigenen Post...
Mir gehts genauso...ich kann mich kurzzeitig zum Sport motivieren, aber dann finde ich 1000 andere Sachen, die unbedingt Vorrang haben...ist schon traurig.
Ich beneide alle Leute, die ohne zu murren Sport treiben und sogar noch S p a ß daran haben, für mich unverständlich...

Herzlichst
Tanja

heikedine hat gesagt…

Tolle Deko!
Muß ich mir unbedingt für´s nächste Jahr merken.

Also das mit dem Sport kenne ich auch. Diesen Sommer habe ich 8 Wochen beim Power-Plate mitgemacht, als Probantin. War sehr effektiv bei "nur" 10 Minuten Trainig (kam mir aber manchmal auch schon ewig vor).
Leider ist mein Geldbeutel für einen monatlichen Betrag von 70 Euro zu klein.
Aber für meinen Rücken tue ich überhaupt nichts, obwohl ich Physiotherapeutin bin. Wenn halt nichts weh tut,...
Aber im Winter mit Sport anfangen stelle ich mir noch viel schwieriger vor, also verschiebe es doch auf´s Frühjahr ;-)
Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht Dir Heike

coconblanc hat gesagt…

Die Eicheln sind total schön.

Mit dem Sport, das kenne ich auch. Ich mache keinen (sieht man mir leider auch an). Habe ich auch echt keine Lust zu, vertane Zeit. Und das schlechte Gewissen habe ich abgeschafft.
Ich mache lieber Dinge, wo ich wirklich richtig Lust zu habe, auch das kann motivieren.

Trotzdem, ich wünsche dir ganz viel Erfolg beim Durchhalten.

LG Gabi

Fingerhut und Pinsel hat gesagt…

Naja, zwingen muß ich mich auch dazu. Aber ich merke schon den Unterschied ob ich in der Woche meine Wirbelsäulengymnastik nicht gemacht habe oder doch. Da ich sehr mit Muskelschwund und Rücken-Ping zu kämpfen habe, habe ich mich im Sportverein angemeldet und das ermutigt einen schon mal eher auch daran teil zunehmen. Ich sage mir dann immer: Geteiltes Leid ist halbes Leid und man ist nicht alleine. Es muß ja nicht gleich Leistungssport sein, wo man sich mehr verletzen kann als das man etwas davon hat.
... und die Idee mit den Eicheln ist sehr schön. Falls es mich mal an einem dieser Bäume vorbei treibt, werde ich dran denken und versuchen mich danach zu bücken - ......wenn ich in der Woche eifrig meine Gymnastik gemacht habe! *lol
LG
Dat Elli

Conny's Cottage hat gesagt…

Sportverein kling gut.Dort lernst du sicher auch ein paar nette Leute kennen.Toll und du bringst deinen Kreislauf soi richtig in schwung....

Ich moechte dir noch schreiben das ich meinen Blog den ich 3 Jahre hatte leider loeschen musste.Ich wuerde mich feuen dich wieder als Blogleserin auf meinem neuen Blog begruessen zu duerfen.
Bitte veraendere doch in deiner Blogliste meine Adresse um.Lieben dank fuer die Muehe Du bist schon verlinkt.

Sei herzlich gegruesst von Conny

Ursula hat gesagt…

Bin durch den XMAS-SELBSTgemacht Flickr Pool auf diesen Post gestossen. Liebe die Idee mit den Eicheln!!! Ich hab diesen Herbst so oft überlegt, was man denn noch machen könnte als Eichelmännchen. ;-) Das werd ich mir auf jeden Fall für nächstes Jahr merken! DANKE für die Inspiration!

Und zum Sport ... geht mir ähnlich. Ich mache eigentlich gern Sport und es tut mir echt gut. Ein super Streß-Ausgleich, wenn ich erst mal in einem Rhythmus drin bin. Aber mit meinen zwei Kids bin ich so froh über jede freie Minute, die ich mal in Ruhe was nähen oder basteln kann, daß Sport es nie auf meine Prioritätenliste schafft. :-/ Keine Ahnung momentan wie ich das ändern soll ... Aber irgendwann muß ich da echt auch mal was tun. *seufz*

toadstooldots hat gesagt…

Oh Gott, du Arme, welch eine Folter. Ich hab auch mal ein Jahr Fitnessstudio gemacht und mich aehnlich und vor allen Dingen auch Fehl am Platze gefuehlt. Jetzt habe ich eine Freundin gefunden, die Iyengar Yoga Lehrerin ist und mache das seit ein paar Monaten 1 x die Woche und finde es super. Da ist nix mit relaxen und meditieren, dass ist angenehm anstrengend, ohne dass man ausgepowert ist. Google mal danach, ich kann es nur waermstens empfehlen; vielleicht findest du ja sowas in deiner Naehe.

lg uta
lg uta