03.08.2012

Spiegelungen - Selbstportrait Challenge - und ein paar Worte zur Bildbearbeitung

Heute im SPC-Blog
Thema Spiegelung

Vor einiger Zeit habe ich PhotoScape entdeckt. Das ist freeware zum runterladen und mal schnell Fotos bearbeiten. Das kommt qualitativ nicht an Adobe ran, aber man muss dazu keinen vhs-Kurs, Grafik-Studium oder nächtelanges Handbuch lesen, einplanen.

Für einfache und schnelle Bearbeitung ist das eine prima Sache:
Neben Möglichkeiten Fotos zu schneiden, Farbe, Licht, Kontrast zu bearbeiten oder Bilder in S/W oder Sepia zu verwandeln, bietet PhotoScape auch einige interessante Filter. Mit einem Klick hat man den im Moment so beliebten 70er Look, Vignetten, Antik-Finnish oder wie in diesem Fall einen riesen Bling-Stern uuuuuuund: Tataaaaa
den "Mindestens -20 Effekt"

Ich war erst etwas skeptisch, weil total geschummelt. Ich bin eben 45 und das sieht man halt auf einer Nahaufnahme. Ich hatte das gaaaanz sachte versucht und fand es ziemölich künstlich, Aber die liebe Andrea aus dem DT hat nochmal die volle Ladung Lifting draufgepackt. Das hat überzeugt!
Ich denke, wir alle wissen, das die beneidenswert Schönen in den Magazinen, die auch auf dem Titel in Großaufnahme makellos sind, ich Echt ebenso normale Menschen sind, wie wir alle. Der Unterschied ist die perfekte Bildbearbeitung. Bei PhotoScape lässt sich die Körnung verringern, was schon mal glättet und es gibt eine "intelligente Hautreinigung". Die zieht einfach alles nochmal straff und korrigiert Flecken und Streifen (also Falten). Insgesamt leidet die Fotoqualität. Besonders die Disco-Kugel müsste seperat bearbeitet werden und extrem geschärft werden. Aber das ist dann eher was für die Jedi-Meister des Adobe...

mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen
Alle weiteren Fotos, die Mitmachbedingungen und einen weiteren Bearbeitungstip gibt es im SPC-Blog
mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen - mitmachen

Und hier mein Fotos:

1. Das SPC-Foto mit Linsenreflexion (Stern), verringerter Körnung und Hautreinigung, alles aus dem Filter-Menü



 2. Meine vorsichtige Bearbeitung mit gaaaanz leichter Glättung



3. Die Antik-Version mit Antik-Filter (es gibt 7 verschiedene zur Auswahl) dieser mit Kratzer, Staubfusseln und einer dunklen Vignette. außerdem habe ich die Körnung verstärkt, was übrigens auch glatter im Gesicht macht, weil in der Fotokörnung vieles an Hautunebenheiten quasi geschluckt wird. Auch alles im Filter-Menü.


 4. Das Originalfoto. Eine Cam Underfoot Perspektive mit Fernauslöser geknipst.

Kommentare:

Steffie hat gesagt…

Hach ja,... die Models... ;-)
Ich habe eine Freundin, die diesen echt harten Job macht. Ich war schon bei einem Shooting dabei und habe Fotos von ihr von ein und dem selben Tag gesehen, die sie in Original und vom Fotografen mit Bearbeitung zeigen. Klar erkennt man sie, aber in echt hatte si ehalt nen total gemeinen Ausschlag... alles nicht mehr zu sehen. ;-D Aber das reale Leben sieht halt anders aus.

Auf jeden Fall finde ich deine Fotos toll und die Idee und Umsetzung ganz klasse!

Viele liebe Grüße,
Steffie

Andrea hat gesagt…

Super Deine Erklärung dazu! Echt! Schön geschrieben und erklärt und die Fotos find ich auch superschön!
Eine bebilderte Anleitung zu Photoscape findet man auf dem SPC-Blog oder auf meinem Blog - gleich oben. Ist manchmal hilfreich, wenn man noch neu mit dem Programm umgeht.
Freu mich auf mehr Fotos von Dir - Du bist so photogen!
Drück Dich lieb
Andrea-Emmi41

Inken hat gesagt…

Das Programm habe ich auch und arbeite schon seit Jahren damit! Ich habe bisher kein besseres kostenfreies gefunden und auch nach längerer Anwendung immer wieder Neues entdeckt.
Ein schönes WE wünscht Dir Inken