06.02.2013

Storm

...heißt die Farbe dieses Strickgarns
 
und passt gerade zum Sturmtief-Wetter prima!
 
der daraus entstandene Pullover ist
leicht
schlicht
ganz zart auf der Haut
schön filzig
einfach zu stricken
unkompliziert zu tragen
und
sturmgrau
 

Das Model hat allerdings im Original zwei Haken:
schlabberige überlange Trompetenärmel und einen
ebenso schlabberigen Schlabberkragen, der nicht weiß wo er hinschlabbern soll,
 
 
dass ich diese beiden Dinge einfach weggelassen habe:
Ärmel ohne Trompete
Kragen extrem enger gestrickt als in der Anleitung.
Für sowas ist ravelry einfach SPITZE!!! Die Erfahrungen und die Fotos anderer helfen mir immer wieder Entscheidungen zu treffen: Etwas länger oder etwas enger oder weiter und kürzer, auch welche Garne oder welche besser nicht. In den Büchern und heften sehen die Sachen immer umwerfend aus. Da hüpfen aber au ch drei Stylisten und Assistenten um das Model rum, legen jede Falte so, wie sie liegen soll, stecken hier was weg, was zu viel ist und drappieren, eben einen solchen Kragen, das er dann auf dem Foto eben gut aussieht. Manche Dinge sind dann auf dem Foto hübsch, aber für das echte Leben ungeeignet.
 
Frühstücks-Pausenbrote machen passen mit Trompetenärmeln nicht ganz so gut zusammen... und wenn der Kragen irgendwie unter keine Jacke mehr passt ohne einfach nur störend zu sein, macht das dann auch keinen Spass!

 
und ich bleibe dabei: Am liebsten stricke ich glatt rechts! in diesem Fall ideal, denn das Garn braucht keinen Musterschnickschnack.
Nochmal mein November-Cam Underfoot:
 
 
 Ein wunderbares Teil für jeden Tag, für abends auf der Couch und mit edlem Schmuck auch etwas mehr, als nur grau!

Kommentare:

yogiela hat gesagt…

Einfach und schön!
Abänderungen sind manchmal schwierig und sehen dann nachher schrecklich aus.
Aber dein Pulli ist nun tragbar geworden und gelungen.
Liebe Grüße Elfi

Anonym hat gesagt…

Also Dein wunderschöner Pulli braucht keine 3 Stylisten etc. um fotogen gemacht zu werden. Der ist schon so wunderschön!!!
Herzlichst
Ilona